Glückliche Hunde und glückliche Menschen - oder umgekehrt?!


 

 




Hier erzähle ich Ihnen viel über die Hundehaltung, was ich so in meiner langjährigen Hundekarriere gelernt habe.

 

Wichtig ist, dass Sie auf Ihr Bauchgefühl hören und nicht alles glauben, was Ihnen erzählt wird, oder was Sie lesen - auch auf meiner Homepage nicht!

 

Ein Hund bereichert unser Leben sehr, wir erleben mit ihm viele Abenteuer und natürlich auch weniger angenehme Dinge!

 

Denken Sie daran: Ein Hund ist ein Hund und kein Mensch, aber auch kein Wolf!

 

Der Hund soll uns vertrauen und lernen an der Leine zu gehen ohne zu ziehen, keine fremden Hunde anzumotzen und keine Velofahrer, Autos, Jogger, usw. zu jagen.

 

Auch soll er auf Rückruf rasch zurückkommen, dann können Sie ihn unbeschwert in ungefährlichen Gegenden ohne Leine laufen lassen!

 

Nur, wie übt man das alles?! Es ist leichter gesagt, als getan!

 

Das geht mir auch mit jedem neuen Hund so, man muss immer wieder von vorn beginnen und sich auf den neuen Hund einstellen! Denn was beim alten Hund funktionierte, kann beim neuen Hund nicht mehr passen, oder man hat es schlicht vergessen!

Aber so bleibt es eben spannend! Mir wäre es sonst langweilig!

 

Gerade heute, dem 9. Jan. 2021 ist meine 2,5-Jährige Kayla einem Reiter hinterher gerannt und hatte Pflaumen auf den Ohren! Da sagte ich auch den berühmten Satz "Das hat sie noch nie gemacht!" Es stimmte zu 100% und natürlich ärgerte es mich, dass das mir passierte, Kayla interessierte sich bis heute nie speziell für Pferde! Aber eben, Hunde sind und bleiben Tiere... und haben mal einen Furz...