Welpenschulen

happydogs.ch
happydogs.ch

Welpen und Junghunde

  • Muss ein Welpe in eine Welpenschule?
  • Was soll ein Junghund lernen?

 


Sir George - Old English Mastif
Sir George - Old English Mastif

Ein Welpe kommt ins Haus - was ist wichtig?

Er soll sich geborgen fühlen bei uns, denn gerade hat er seine Mutter und Geschwister "verloren"! Darum braucht er jetzt unsere Fürsorge und Liebe.


Starten Sie bereits mit dem Rückruf-Programm!

Sie nehmen eine Hundepfeife und jedesmal bevor der Welpe sein Futter erhält, pfeifen Sie einen Doppelpfiff!

So lernt der Hund: Doppelpfiff = Futter und er wird später auf dem Spaziergang auf den Doppelpfiff auf der Stelle umkehren und holt dann natürlich bei Ihnen eine Belohnung ab!


Auch braucht er Regeln, wenn er z.B. als erwachsener Hund nicht an uns hochspringen soll, dann bücken wir uns eben zum Hund runter und streicheln ihn so.


Saust der Welpe zu Hause wie wild herum, können Sie ihn an eine kurze Hausleine nehmen und ihn neben sich zur Ruhe streicheln. Auch gibt es die Möglichkeit den Welpen in eine Hundebox zum Ausruhen tun - natürlich nicht als Strafe! Sondern er erhält etwas zum Nagen, so wird er später immer gerne in die Box einsteigen, falls Sie mal einkaufen gehen und er alleine warten muss.

Das muss er unbedingt auch lernen!


Er soll keine Schuhe nagen, dann räumen Sie die Schuhe weg, bis er aus dem "Nagealter" rausgewachsen ist!




Welpenschulen

  • Ein Welpe muss nicht unbedingt in eine Welpenschule, lieber in keine, als in eine schlechte... es sollten höchsten 2-3 Welpen zusammen spielen und das nur kurz. Nicht die ganze Stunde spielen lassen, das ist kontraproduktiv. Auch sollen grössere, schwerere Welpen die kleineren nicht platt spielen oder hinterher jagen, denn aus diesen kleinen gibt es später Angstbeller!
  • Ein Welpe oder Junghund soll lernen, wie er mit erwachsenen Hunden umgehen soll, er soll die Körpersignale = Hundesprache  lernen.
  • Darum ist es auch wichtig, dass ein Welpe verschiedene Rassen kennenlernt, grosse und kleine.

 Wie finde ich eine optimale Welpenschule?

  • Ideal ist "Mund-zu-Mund-Propaganda" und dann gehen Sie mal ohne Hund zuschauen! Das können Sie bereits, bevor Sie den Hund nach Hause geholt haben!
  • Fühlen Sie sich wohl, werden Sie fröhlich begrüsst und wird freundlich erklärt wieso etwas so oder so gemacht wird, dann ist es bereits positiv.
  • Erklärt der Trainer nichts und sagt "Das wird einfach so gemacht...", dann  kann er es nicht, dann gehen Sie besser woanders hin.
  • Gehen Sie eine andere anschauen, es gibt hunderte davon! Sie kaufen auch kein Auto ohne Probefahrt, oder!?


Junghunde

Spielen mit dem Hund gibt eine gute Bindung!
Spielen mit dem Hund gibt eine gute Bindung!

Der Junghund wird immer noch souverän von uns ausgebildet und ins tägliche Leben eingebettet.


In Junghundegruppen lernt der Youngster sich anständig zu benehmen, an der Leine, mit anderen Menschen, Tieren, Autos, Velofahrer, etc.


Auch hier müssen wir nicht streng sein, aber konsequent! Man kann einen Befehl - heute sagt man Signal - auch leise sagen, man muss nicht schreien! Hunde hören viel besser wie Menschen!


Die Schleppleine gehört zu jedem Welpen und Junghund!

Dazu trainierten Sie ja bereits den Doppelpfiff, wie oben beschrieben....

Je nach Hundegrösse ist sie zwischen 3-5 m lang und für kleine Hunde reicht ein kleines dünnes Seil.

Die Schleppi wird zuerst in der Hand gehalten und erst, wenn er sicher umkehrt, kann man sie loslassen und dann falls notwendig drauf stehen um ihn zu blockieren.