Happydogs.ch

happydogs.ch
happydogs.ch

Radfahren mit dem Hund

Unico am Springer und Baffy sitzt im Körbli.

 


Wie lernt man dem Hund das ruhige Gehen am Velo (Rad)?

  • Der Hund soll auf der rechten Seite des Rades gehen und angebunden werden.
  • Wieso rechts? Der Hund soll vom Verkehr weg gehen, nicht dass er von einem Auto angefahren wird!
  • Er soll am Brustgeschirr angebunden werden, nicht am Halsband.
  • Zuerst schieben Sie das Velo!
  • Sie sollten besser nicht sofort losfahren, so schieben Sie es ev. mehrere Male, bis der Hund ruhig und ohne zu ziehen und ohne hintendurch, oder unter dem Velo durchgehen will.
  • Er soll auch anständig an anderen Hunden und Menschen, etc. vorbei gehen.
  • Erst dann probieren Sie mal mit dem frei laufendem Hund einige Meter zu fahren.
  • Sobald sich der Hund auf das Velo stürzt und in die Pneus oder in Ihre Schuhe beissen will, steigen Sie ab und schieben wieder ruhig das Velo. Klar, dass Sie ihm noch Nein sagen, denn das darf er nicht!
  • Also ist etwas Geduld gefragt, aber es lohnt sich, denn es sind schon einige Unfälle passiert, weil der Hund ungestüm gezerrt hat und mit voller Kraft in die Leine gesprungen ist!
  • Am Lustigsten sind diejenigen Menschen, welche den Hund nicht am Springer anleinen, sondern die Leine in der Hand und dazu die Hand am Lenker halten! Sie können sich sicher vorstellen was passiert, wenn dieser Hund eine Katze sieht und losstürmt, oder sich erschreckt und einen Satz zur Seite oder vor das Velo macht! Wir sagen dann "Busch auf - Busch zu"!
  • Klar hat es mich auch schon umgehauen, weil der Hund voller Elan einer Katze nachrennen wollte, aber ich habe immer Bremsbereitschaft und fahre langsam, so kippte ich nur ganz langsam zur Seite. Das Donnerwetter, welches der Hund dann hörte, erzähle ich hier lieber nicht!
  • Der Springer ist eine Vorrichtung, welche man am Fahrrad befestigen kann, so hat man beide Hände frei zum Lenken und Bremsen!
  • Übrigens: Radfahren mit dem Hund ist keine Tierquälerei! Es soll aber den Hund nicht überfordern und er soll auch frei vor oder neben dem Rad herrennen können. Schleicht der Hund nur noch hinter dem Rad her, dann war es zu viel und Sie müssen absteigen und zu Fuss weitergehen.
  • Ideal ist ein Tachometer, so können Sie die Geschwindigkeit und die Kilometer sehen und können somit schauen, wie weit der Hund ohne Probleme mitrennen kann.
  • Wir sind für unsere Hunde verantwortlich, auch das Ausdauertraining am Rad liegt in unseren Händen! Wir rennen auch nicht sofort nach einer Winterpause einen Marathon!